Panoramatage
2020

Es gibt ein „Panorama an Möglichkeiten“, wie wir die Menschen in unserer direkten Umgebung mit der Guten Nachricht von Jesus Christus erreichen können. In Vorträgen und Seminaren stellen wir dir einige davon vor. Außerdem habst du Gelegenheit, Menschen mit dem gleichen Anliegen aus deiner Region kennenzulernen. Wir freuen uns darauf, mit dir ins Gespräch zu kommen!

Warum “Panoramatag”?

Wenn man von Panorama spricht, denkt man an einen Weitblick. Der Bergsteiger steigt auf einen hohen Berg um von dort das Panorama zu genießen. Und das wollen wir an diesem Tag vermitteln – einen Weitblick. Wir möchten den Blick weiten für die vielfältigen Missionsmöglichkeiten in unserem Land. Deshalb haben wir in diesem Jahr das Thema „Blickrichtung Mitmensch: Dein Nächster braucht Jesus.“ gewählt.

Uns wird immer deutlicher, dass wir in einem Missionsland leben und wollen die sich daraus ergebenden Notwendigkeiten aufzeigen. Aber vor allem möchten wir ermutigen und Hilfestellung geben, wie wir diesen Notwendigkeiten mit gezieltem persönlichem Bekenntnis für Jesus Christus in unterschiedlichster Art und Weise begegnen können.

Es ist unser Wunsch für die Panoramatage, dass wir Impulse für dein persönliches Umfeld geben können. Gott setzt Boten mit den unterschiedlichsten Begabungen und unter verschiedensten Lebensumständen ein. Du bist einer davon. Wir hoffen, dass die Vorträge und Seminare dir neue Denkanstöße für dein praktisches Christenleben geben. Auf einen regen Austausch zu diesem Thema freuen wir uns. Dieser Austausch unter Geschwistern im Dienst ist sehr wichtig.

Die Seminar-Sprecher

Stefan Gründel

Seminar:
Wie mache ich Menschen in der Öffentlichkeit auf das Evangelium aufmerksam?
(kreative Evangelisation)

Klaus Hipke /
Jochen Endres

Seminar:
Wie begegne ich Menschen, die sich ihren Glauben selbst zusammenbasteln?
(Evangelium und Wahrheit)

Markus Schulze

Seminar:
Wie gehe ich auf Menschen zu, obwohl ich mich fürchte?
(Evangelisation und Menschenfurcht)

Thomas Busch

Seminar:
Wie begegne ich Menschen, die keine Vergebung kennen?
(Evangelium und unsere Beziehungen)

Oliver Bode /
Christian Caspari

Seminar:
Wie gewinne ich Menschen aus meinem Umfeld für das Evangelium?
(Evangelisation über persönliche Beziehungen)

Seminare

Hier findest du längere Beschreibungen der Seminare.
In den Städten sind die Fußgängerzonen voll. Menschen hasten von Geschäft zu Geschäft. Sie rechnen mit allem, nur nicht damit, gleich vom Evangelium zu hören. Wie können wir sie dahin bringen, dass sie freiwillig und gerne stehen bleiben, dass sie lesen, zuschauen und zuhören? Wir setzen kreative Mittel wie das Sketchboard und auch Stellwände zu bestimmten Themen ein. Und damit brechen wir das Eis bei den Menschen. Das ist jedes Mal von neuem spannend. Ein Seminar mit der Perspektive: Kreative Evangelisation in der Öffentlichkeit.
Immer häufiger begegnen wir Menschen, die es als anmaßend empfinden, wenn eine Glaubensrichtung für sich beansprucht, alleine die ganze Wahrheit zu vertreten. Bewusst oder unbewusst haben viele Mitmenschen Gedanken und Ideen aus verschiedensten Religionen zu einem religiösen Konzept zusammengefügt, hinter dem sie sich sicher fühlen möchten. Mit welchen Argumenten begegnet man denen, die absolute Wahrheit grundsätzlich ablehnen? Wie zeigen wir ihnen Lücken in ihrem „Glaubensgerüst“ auf? Ein Seminar mit der Perspektive: Apologetik, Glaubensverteidigung.
Eine unerträgliche Spannung. Einerseits weiß ich um die Bedeutung des Evangeliums. Andererseits scheint mir etwas die Kehle zuzuschnüren, sobald ich mit einem Menschen über Jesus Christus sprechen könnte. In diesem Moment brauche ich keine mich selbst überlistenden Tipps. Ich brauchen ein Verständnis darüber, wie Gott Menschenfurcht in seinem Wort erklärt und wie auf dieser Grundlage durch Glauben Menschenfurcht überwunden werden kann. Perspektive: Christus und meine Identität in ihm. Was wir aus der Haltung des David gegenüber Goliath lernen können.
Viele zwischenmenschliche Beziehungen leiden darunter, dass kein biblisches Verständnis von Vergebung praktiziert wird. Der Umgang mit eigener und fremder Schuld widerspricht häufig der biblischen Lehre. Wie verstehen und empfangen wir Gottes Vergebung und wie wird sie Grundlage für unser eigenes Vergeben? Menschen sehnen sich nach dieser Vergebung, ohne es benennen zu können. Insbesondere unsere Ehebeziehungen könnten durch Vergebung heilen. Daraus leitet sich eine Botschaft für Außenstehende ab. Ein Seminar mit der Perspektive: Seelsorge.
Menschen sind auf Beziehungen angelegt, das macht unser Leben “lebenswert”. Über Beziehungen finden auch die meisten Menschen zum Glauben. Aber wie kommt dein Nächster in die wichtigste Beziehung mit Gott? Kennst du seine Träume und Sehnsüchte? Dann weißt du, wo du mit dem Evangelium ansetzen kannst und wie du seinen Vorbehalten gegenüber dem Glauben begegnest. Wie stärkst du eure Beziehung, um deinen Freund für Christus zu gewinnen? Im Seminar werden Hilfen vorgestellt, die es jedem Gläubigen ermöglichen, mit Interessierten in der Bibel zu lesen.
Keine Veranstaltung gefunden

Panoramatage 2019

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden